News
Neujahrskonzert 2018
Kollegisaal Stans
Samstag 20.1.2018 20.00 Uhr
Sonntag 21.1.2018 17.00 Uhr
Stars and Stipes
Unsere Hommage an die grosse amerikanische "Light Music"-Ära beginnt mit dem allerersten Versuch eines Komponisten, Jazz und konzertante Sinfonik zu verbinden, der Rhapsody in Blue".

Ist der erste Programmteil stimmungsvoll, rustikal, jazzig und beschwingt, setzt der Beginn des zweiten Teils hierzu den grösstmöglichen Kontrast: Das "Adagio" für Streicher (1938) von Samuel Barber. Aufgrund seiner emotionalen Intensität wurde es zum "traurigsten klassischen Stück" gewählt. Es erklang beim ersten Jahrestag der Anschläge des 11. Septembers 2001.

Das Feuerwerk zum Schluss von "Stars ans Stripes" setzen die kurzen, originellen Konzertstücke von Leroy Anderson. Sie sind allesamt zu Ikonen des "American Light Music"- Stils geworden.

Als Solistin am Klavier unterstützt uns Annina Röllin.
Zuletzt Editiert Bernadette, 06.12.2017
Vorverkauf
Ab sofort können die Tickets für das Neujahrskonzert vom 20. Januar 20.00 Uhr und 21. Januar 17.00 Uhr bestellt werden.
Ab jetzt Tickets unter www.ovnyourticket.ch bestellen

Tickets können ab 8.1.2018 auch bei
Bücher von Matt
Tellenmattstrasse 1
6370 Stans
gegen Barbezahlung abgeholt werden
keine telefonische Reservation möglich

Die Abendkasse ist 1 Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.

Eintrittspreise: 1. Platz Fr. 35.-/ 2. Platz Fr. 30.-
Stundenten/Lehrlinge Fr. 25.-
Kinder bis 15 Jahre Fr. 10.-

Die Plätze sind nummeriert.
Vor dem Konzert und in der Pause Barbetrieb im Foyer.
Zuletzt Editiert Bernadette, 06.12.2017
Aussichten auf das Neujahrskonzert 2018
Unter dem Titel Stars and Stripes führt der OVN ein Konzert mit ausschliesslich amerikanischen Komponisten auf.
Konzerttermine: Samstag, 20. Januar und Sonntag, 21. Januar 2018, im Kollegisaal Stans
Stars and Stripes

Eröffnet wird das Neujahrskonzert 2018 mit der Rhapsody in Blue von George Gershwin (1898-1937).

Gefolgt von Mississippi Suite von Frede Grofé (1892-1972).

Weiter geht es mit dem Adagio for Strings von Samuel Barber (1910-1981).

Zum Schluss Best of Boston Pops von Leroy Anderson (1908-1975).

Die Leitung wird Tobias von Arb haben.
Zuletzt Editiert Bernadette, 11.06.2017
Login
Autoren